Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos
Schriftzug Damit das Leben junger Menschen gelingt

Ende und Anfang

Veröffentlicht am: 19. Dezember 2023

Mit dem Jahreswechsel gibt es in der Don Bosco Berufsschule Burgstädt eine Veränderung in deren Leitung. Dann beginnt für den bisherigen Schulleiter Volkmar Thermer (r.) ein neuer Lebensabschnitt. Nach sechsjähriger Tätigkeit an der Spitze der Bildungseinrichtung geht er in den Ruhestand. Im festlichen Rahmen wurde er nun von Mitarbeitenden, Kolleg:innen und langjährigen Weggefährt:innen verabschiedet.
In seiner Festrede hob der Provinzial der Deutschen Provinz der Salesianer Don Boscos und als oberster Vertreter des Schulträgers extra aus München angereiste Pater Reinhard Gesing (M.) das besondere pädagogische Geschick Thermers hervor und dankte ihm für sein großes Engagement: „Es ist zum Beispiel ihr Verdienst, dass an unserer Schule wieder das Fach ‚Ethik‘ unterrichtet wird. Gerade in der heutigen Zeit halte ich dies für sehr wichtig.“
Als Überraschungsgäste traten fünf Mitglieder der Akkordeon Harmonists, deren Gründer und langjähriger Leiter Volkmar Thermer ist, auf und gaben mit ihren Instrumenten der Verabschiedung eine sehr persönliche Note. Den Staffelstab in Form eines symbolischen Schlüssels für die Schule übernimmt nun Jens Klafki (l.), der als früherer Gesamtleiter bei DON BOSCO SACHSEN kein Unbekannter ist.

Foto und Text: SeS