Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

per Livekonferenz an den Heimarbeitsplatz

Veröffentlicht am: 23. März 2021

Burgstädt/Hartmannsdorf – Seit Mitte Dezember 2020, findet die Ausbildung in der Don Bosco Jugend-Werk Sachsen gGmbH pandemiebedingt im Heimlernen statt. Nachdem Mitte Februar 2021 die Prüflinge in die Werkstätten zurückkehrten, konnten wir in dieser Woche auch die Teilnehmenden der berufsvorbereitenden Maßnahmen und die Auszubildenden des 1. Lehrjahres wieder in Präsenz ausbildenden. Durch das auch in unserer Einrichtung praktizierte Wechselmodell, werden auch weiterhin nicht alle unsere Teilnehmenden und Auszubildenden im Haus sein können. Aus diesem Grund nutzen unsere Ausbilder*innen (hier Clemens Thasler, Ausbilder Tischlerei) seit einigen Wochen Videos und Livekonferenzen, um Lehrunterweisungen direkt aus den Ausbildungsräumen und Werkstätten mit den Teilnehmenden und Auszubildenden an den Heimarbeitsplätzen durchzuführen. Obwohl diese Methode für beide Seiten eine Abwechslung zu den schriftlichen Aufgaben darstellt, hoffen wir baldmöglich in den Regelausbildungsbetrieb zurückkehren zu können.

Text: Anja Rößler

Bild: Clemens Thasler (Ausbilder Bereich Tischlerei) während der Videokonferenz